... die andere Musik!

Stadtkindmusik

Man fängt als Kind an, und hört als Kind auf. Dazwischen liegen möglicherweise viele unterschiedliche Lebensabschnitte, vielfältigste Kindheiten, in diesem scheinbar unüberschaubaren Daseinsspiel.

Als Kind in einer Stadt geboren, riesengroße Welt, kleine Kinderaugen, ist man geprägt, und hat seine Kindheit in seiner Hosentasche, lebenslang, bewußt und unbewußt. Mit ein bisschen Glück geht man so spielerisch und verspielt durch das Leben. Bleibt ein großes Kind, und wird irgendwann zu einem alten Kind.

Freddy Sahin-Scholl und Jürgen Nöding empfinden sich als Kulturpartner. Neben ihren Studioprojekten SARAFUGA, DIE LIEBLINGE, DIE UMLAUFBAHN, erfinden sie jetzt nun auch das Projekt STADTKIND. Ihre sensiblen Färbungen, Stimmungen und Wahrnehmungen in ihrer Musik, bedienen nicht die gängigen Klischees.

Vielmehr ist es Freddy und Jürgen wichtig Menschen eher klüger zu machen, und sie zu sich selbst hinzuführen. Mit einer Musik, welche Freddy und Jürgen, in ihrem innersten Wesen nach, tatsächlich auch sind.

Als Kind in einer Stadt scheint das Individuum, das Ich und die Persönlichkeit, das eigene menschliche innerste Wesen, sehr weit weg. Kinder wollen groß werden, zu sich selbst hingeführt werden, und klüger werden. 

Viele Jahre später bleiben die Erinnerungen an Gutes und Schlechtes, als man Kind war, in einer Stadt, in der man geboren und aufgewachsen ist, und man sich noch in einem ganz anderen Universum aufhielt.

MENSCHENSKIND! Ihr Kinderherzen!

Viel Freude und Inspiration auf dieser Webseite!